Nach unserer Bewerbung kam im April die Zusage: Lena und ich sind Preisträger des Dr.-Kapp-Vorbildpreises 2015! Dieser Preis wird an Auszubildende in der Metall- und Elektroindustrie in Oberfranken vergeben, die sich ehrenamtlich in Vereinen oder allgemein für andere Menschen engagieren.

Die Preisverleihung fand am 11.06.2015 um 17:00 Uhr in der „Stube“, dem Rathaussaal der Stadt Coburg statt. Zusammen mit einer Begleitperson und unseren Vorgesetzten, Thorsten Schönauer und Yann Jeschke, fuhren wir also nach Coburg, um unsere Auszeichnung entgegen zu nehmen.

Der komplette Abend wurde vom Team des TV Oberfrankens gefilmt und an nächsten Abend im Fernsehen ausgestrahlt (http://www.tvo.de/mediathek/video/coburg-dr-kapp-vorbildpreise-werden-vergeben/). Nach einer Begrüßungsrede von Herrn Brosch, dem Geschäftsführer der bayme vbm Geschäftsstelle Oberfranken, und Reden von der Regierungsvizepräsidentin, Frau Platzgummer-Martin, begann die Preisverleihung.

Jeder Auszubildende wurde einzeln aufgerufen und zu jedem wurde gesagt, wo er/sie arbeitet, welche Ausbildung derjenige/diejenige macht und wo er/sie sich ehrenamtlich engagiert.

Lena wurde für ihre Tätigkeit im Wassersportverein Selb ausgezeichnet, ich für das Engagement bei der Kolpingsfamilie Schönwald.

Wir bekamen jeder eine Urkunde und ein Preisgeld. Insgesamt waren es 88 Preisträger, sodass das Ganze eine Weile dauerte. Nachdem alle aufgerufen waren wurde ein Gruppenfoto von den Preisträgern gemacht. Anschließend gab es für alle essen und so ließen wir den Abend ausklingen und sind doch ein bisschen stolz auf diese Auszeichnung. J

 

0120

v.l.n.r.: Yann Jeschke, Kathrin Frenzl, Lena Friedrich, Thorsten Schönauer