Am vergangenen Donnerstag war es soweit, es konnte gefeiert werden. Nach nur fünf Monaten Bauzeit feiert NETZSCH-Gerätebau Richtfest für die neue Produktionsstätte am Standort Selb.

Bei winterlichen Temperaturen  fanden sich zahlreiche Mitarbeiter, die Firmenleitung, Gesellschafter und Ehrengäste auf der obersten Ebene des neuen Werkes ein.

Nach der Begrüßung von Dr. Thomas Denner und weiteren Worten von CSU-Landtagsabgeordneten Martin Schöffel und des stellvertretenden Landrats Roland Schöffel, sowie vom dritten Bürgermeister der Stadt Selb, Dr. Klaus von Stetten, folgte der Richtspruch durch Jürgen Stauffer von der Baufirma Markgraf. Zum Abschluss zerschmetterte er zwar kein Sektglas, aber dafür eine Kaffeetasse.

Auch der Hunger kam nicht zu kurz. Wiener und Fleischkässemmeln, sowie Tee und Kaffee sorgten wieder für die nötige Wärme.

Das Highlight des Festes war ein Feuerwerk und viele Papierschlangen, die diesen Schritt der Zehn-Millionen-Euro-Investition abrundeten.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Dieser Beitrag wurde von Isabell verfasst.